Bestattungen Carl Salm

Sie erreichen uns:

Tag und Nacht

0211-136060

Aktuelle Mitteilungen

Video Vorsorge

KirchenfensterPlötzlich und unerwartet...

Der eigene Tod, der Abschied vom Partner, von nahen Angehörigen trifft oft überraschend ein. Der Staat und damit die Gesellschaft entzieht sich heute der sozialen Verantwortung:

  • Das Sterbegeld wurde aus dem Leistungs- katalog der gesetzlichen Krankenkassen herausgenommen.

Aus Fürsorge Vorsorgen...

Vorsorge schafft Sicherheit. Der moderne Mensch überläßt nichts dem Zufall, er verlässt sich nicht auf andere. Er ist aktiv, nimmt sein Leben selbst in die Hand, plant seine Zukunft, auch den letzten Abschnitt seines Lebens, den Tod, die Bestattung.
Er will wissen, wie er zur letzten Ruhe gebettet wird. Vorsorge entlastet die Angehörigen.

Das Bestattungshaus Salm stellt Ihnen im persönlichen Gespräch individuelle Möglichkeiten der Vorsorge vor.

Der Bestattungsvorsorgevertrag

Eine gute Möglichkeit der Vorsorge bietet ein Bestattungsvorsorgevertrag. Hierbei wird in einer Art Testament die eigene Bestattung bereits zu Lebzeiten festgelegt und wenn gewünscht, auch Vorkehrungen für die finanzielle Regelung getroffen, z. B. durch eine Sterbegeld-Versicherung oder durch Hinterlegung des Geldes.

Dabei zahlt man den für die Bestattungskosten ermittelten Betrag auf ein Sonderkonto ein, wobei anfallende Zinsen gutgeschrieben werden.

Außerdem können bereits bestehende gesetzliche oder private Versicherungen angerechnet bzw. eine neue Sterbeversicherung abgeschlossen werden. Dies ist über uns bis zum 80. Lebensjahr ohne Gesundheitsüberprüfung möglich.

Eine solche Vorsorge-Regelung kann soweit gehen, daß die Errichtung eines Grab-Denkmals und die spätere Grabpflege im Voraus auch vereinbart werden.