Bestattungen Carl Salm

Sie erreichen uns:

Tag und Nacht

0211-136060

Aktuelle Mitteilungen

Mit der neuen Ausbildungsordnung zur Bestattungsfachkraft ist im Bestattungsgewerbe eine neue Zeitrechnung angebrochen.
Mit der, nach einer Erprobungsphase, zum 1.8.2007 endgültig in Kraft getretenen Verordnung über die Berufsausbildung zur Bestattungsfachkraft haben die Bestattungsunternehmen in Deutschland erstmals eine eigenständige, qualitativ hochwertige, moderne und den gesamten Tätigkeitsbereich des Bestatters umfassende Ausbildungsordnung erhalten.

Diese Verordnung steht am Ende einer Entwicklung, die durch das Bestreben gekennzeichnet war, den Berufsnachwuchs gezielt zu fördern und "Qualität" als oberste Maxime in der Aus- und Fortbildung des Bestattungsgewerbes zu definieren.

Schlagwortartig seien hier nur die Fortbildungsregelungen genannt, die in den letzten Jahren initiiert und etabliert wurden: "Geprüfte/r Bestatter/in", "Bestattermeister/in", "Geprüfte/r Thanatopraktiker/in".

Mit der Bestattungsfachkraft ist die Lücke in der Ausbildungsphase geschlossen, so dass das Bestattungsgewerbe zu Recht und durchaus selbstbewusst darauf hinweisen kann, dass es eine passgenaue und aufeinander aufbauende Aus- und Fortbildungsstruktur geschaffen hat, wie wir sie nur in quantitativ starken Handwerken und wenigen Industrieberufen vorfinden.